Bottrop hat MYWEBSPORT, Next Generation im Revier!

24 Feb 2018

Deutschlands größter Ballungsraum, das Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen, hat nun endlich seine dritte MYWEBSPORT Location bekommen. Nebst den beiden Bestandslocations in Essen bei Martin Horn und beim BCC Witten kam jüngst der Billardclub Fuhlenbrock Next Generation in Bottrop hinzu. Aktuell gibt es mit dem BC Fuhlenbrock bereits 9 MYWEBSPORT Locations allein in Deutschland, damit befindet sich in der Bundesrepublik die Hälfte aller weltweit 18 Standorte. Das globale MYWEBSPORT Netz deckt derzeit 150 verschiedene Location-to-Location Verbindungen ab.

Der 2009 gegründete Sportverein zählt zu den aufstrebendsten und aktivsten Billardclubs Deutschlands. Fuhlenbrocks Kampfmannschaft spielt in der 2. Bundesliga Dreiband. Mit ihrem Frontmann, dem belgischen Weltklassespieler Roland Forthomme, und dem starken Italiener Emilio Sciacca gelang ihnen die Verpflichtung zweier Toplegionäre, mit denen die sportlichen Ambitionen des Vereins zweifelsohne gesteigert werden. Mit MYWEBSPORT forcieren die Bottroper nun ihren Aufschwung und vernetzen sich mit der Welt, um ihren Mitgliedern mehr Spielpartner und ein noch größeres Turnier- und Trainingsangebot zu bieten. Hierzu eröffnet MWA next 100 auch weiteren interessierten Vereinen preiswerte Möglichkeiten, sich ein MYWEBSPORT System anzuschaffen. Das aktuelle Marketingkonzept der MYWEBSPORT World Association vereint unter anderem kostengünstige Tarifmodelle und lukrative Einnahmequellen für Vereine unter einem Dach.

Demnächst übersiedelt die MYWEBSPORT Zentrale in Innsbruck an eine neue Adresse, an der noch mehr Carambol-Billardtische mit MYWEBSPORT Systemen ausgestattet werden als bisher und auch die Systementwicklung für English Billiards noch besser vorangetrieben werden kann. Wenige Wochen später folgen dann die Auslieferungen der MYWEBSPORT Systeme für die neuen Locations in Griechenland, in der Türkei, in Norwegen und in Ungarn. Bis im Frühjahr / Sommer 2018 wird somit die MYWEBSPORT Netzabdeckung auf 300 verschiedene Location-to-Location Verbindungen verdoppelt. In etwa 500 Spieler weltweit werden dann an ihrer Homelocation Zugang zu einem MYWEBSPORT System haben.

Mehr dazu: